Profil

Die Theater Operation entwickelt seit 2008 Theaterstücke an der Schnittsstelle von darstellender Kunst und Medizin. Der Name nimmt die englische Bezeichnung der historischen „operation theatre” auf – dem anatomischen Vorlesungssaal, der wie ein Amphitheater aufgebaut war und auf dessen „Bühne” die Sektionen stattfanden.

Dieses Prinzip einer zentralen Bühne mit ansteigenden Publikumsreihen wurde in den Theaterstücken „Halbstarke Halbgötter” und „Somnia” zum markanten formalen und inhaltlichen Element. So widmet sich die Theater Operation der Innenschau der Medizin selbst: Die Klinik ist wie kaum ein anderer Raum der Ort, an dem so elementare menschliche Erfahrungen gemacht werden und so unmittelbar der Körper behandelt wird. Hier fallen Grenzen weg, hier wird Vertrauen lebensnotwendig, hier ist nichts Menschliches mehr fremd. Zwischen Hektik und Routine, Hoffnung und Hilflosigkeit geschehen immer wieder kleine Ereignisse und große Wunder, die das Leben bisweilen so rätselhaft machen, den Menschen bereichern, ihm Mut geben und Glauben wecken. Diese Erfahrungen auf der Seite der betroffenen Patienten und auf der Seite der behandelnden Ärzte, Pfleger und Schwestern sind die Themen der Theater Operation. Entscheidend ist in allen Theaterstücken, dass sie jeweils überwiegend auf authentischem Material basieren. So sind Berichte von Medizinern, Pflegern und Schwestern, Patienten und Angehörigen die wichtigsten Quellen.

Die Gruppe wurde von Tuğsal Moğul ins Leben gerufen. Er ist nicht nur der künstlerische Leiter, Autor und Regisseur der Stücke, sondern auch Facharzt für Anästhesiologie und Notfallmedizin an der Raphaelsklinik in Münster und diplomierter Schauspieler mit langer Bühnen- und Filmerfahrung. So verfügt er über die detaillierten medizinischen Kompetenzen, künstlerischen Erfahrungen und den direkten Zugang zur Klinik, die zur Entwicklung und Realisierung der authentischen Geschichten von Ärzten und Patienten notwendig sind.

Das Ensemble besteht im Kern aus vier professionellen Schauspielern: Bettina Lamprecht, Carmen Dalfogo, Dietmar Pröll und Stefan Otteni. Sie sind auf Bühnen im gesamten deutschsprachigen Raum zuhause und in leben in Berlin. Produktionsleiterin ist  Susanne Berthold.

Historie

Seit Gründung: 39 x „Halbstarke Halbgötter“ & 20 x „SOMNIA“ bundesweit