Somnia

 

Uraufführung: 24. November 2010 Theater im Pumpenhaus / Münster

SOMNIA erzählt von Träumen und Bewusstseinszuständen von Patienten auf der Intensivstation. Kaum ein anderer Raum des menschlichen Lebens ist geschützter und geheimnisvoller. Während Ärzte und Pfleger die lebenswichtigen Organe erhalten, ist der Patient oft in ganz anderen Gebieten unterwegs: In Tagträumen und nie gekannten Zwischenreichen lernt er eine verwirrende, geheimnisvolle und oft gefährliche Seite seiner Seele kennen. Ausgehend von Interviews mit ehemaligen Patienten und literarischen Vorlagen nähert sich Theater Operation der Frage nach diesen Rätseln und außergewöhnlichen Reichen des Menschen. Ist der Mensch nur die Summe seiner Organe oder unter der Oberfläche des technisch versorgten Körpers doch mehr - ein reiches, rätselhaftes Wesen?

Es spielen: Bettina Lamprecht
Stefan Otteni
Carmen Dalfogo
Dietmar Pröll
Agnieszka Barczyk
Idee, Regie: Tuğsal Moğul
Bühnenbild: Doris Keil
Ariane Salzbrunn
Licht: Moritz Hesse
Produktionsleitung:

Judith Schwellenbach
Alina Rupprecht

Regieassistenz: Judith Schwellenbach
Franz Bernhard                Schrewe

Produktion Theater Operation Koproduktion Theater im Pumpenhaus Förderer Kulturamt der Stadt Münster

Mit freundlicher Unterstützung

Pressestimmen SOMNIA